Freistaat fördert Qualifikationskurse für Abschlussklassen

Eine Vielzahl unbesetzter Ausbildungsplätze ist ein Zeichen dafür, dass qualifizierte Jugendliche fehlen. Hier setzt das Dresdner Unternehmen LMI Deutschland GmbH mit einer deutschlandweit einzigartigen Lösung an: In einem unterrichtsbegleitendem Seminar erhalten Jugendliche, die kurz vorm Schulabschluss stehen, Qualifikationen, die sie für den Start in Studium oder Ausbildung fit machen. Der Freistaat Sachsen übernimmt jetzt in Co-Finanzierung mit dem Europäischen Sozialfonds (ESF) den Großteil der Kosten für einen Kurs im Raum Leipzig. Es wird eine Seminarreihe für maximal 30 Schüler der achten bis elften Klassen aller Schularten im Raum Leipzig und Grimme fördert. 120 Euro tragen die Schüler, den Rest übernimmt der Freistaat. Die Jugendlichen werden in zwei Kurse aufgeteilt, die ab dem 25. Und 26. Mai in Leipzig und Grimma stattfinden. Sämtliche Fahrtkosten aber auch Eintrittsgelder für Veranstaltungen, sind bereits im Seminarpreis enthalten. 

Interessenten melden sich bitte bei Detlef Arlt.