28.11.2016 09:55

Neue Champions-Initiative 2017

Kategorie: Allgemein

Insight im Gespräch mit dem LMI DACH Geschäftsführer Ronald Bracholdt


Die Bildungsinitiative „2015 Champions für Deutschland, Österreich und die Schweiz“ kommt in den nächsten Tagen zum Abschluss. Wie sieht die Bilanz aus?


Mit Unterstützung zahlreicher Partner der Initiative konnten über 1.300 Teilnehmer die Kurse für ihre persönliche Entwicklung nutzen – darauf sind wir stolz. Die Arbeit der Schirmherren, Botschafter wie auch der Initiatoren und Kursleiter vor Ort in den Regionen haben dieses Ergebnis möglich gemacht.

So sind Sie mit dem Verlauf zufrieden?


Unser Ziel war in der zweijährigen Laufzeit der Gesamt-Initiative insgesamt 2015 Teilnehmern in mehreren Regionen, in denen die jeweiligen Teilinitiativen wie zum Beispiel „100 Champions für Sachsen“ laufen, die Teilnahme am Championskurs zu ermöglichen. Es ist uns 2015 nur in Sachsen, Berlin und Thüringen gelungen die Teilinitiativen zu starten, erst in diesem Jahr sind mit der Schweiz, NRW, Brandenburg und Österreich weitere Regionen mit wirkungsvollen Aktivitäten dazu gekommen. Obwohl wir die angestrebte Teilnehmerzahl verfehlen, ermutigen uns viele Erkenntnisse und Erfahrungen der letzten zwei Jahre in dieser Richtung weiter zu machen.

An was denken Sie dabei?

Die Initiative führen wir gemeinsam mit YOUTH GLOBE, diese Unternehmung hat eine enorme Entwicklung genommen. Mit den YOUTH GLOBE Events erleben die Championskurse eine große Bereicherung, YOUTH GLOBE erfuhr in den vergangenen Monaten ein begeisterndes Wachstum auch im Talente-Bereich. Auf Facebook wie auch auf Youtube unter YOUTH GLOBE TV wird ein Eindruck davon vermittelt. Durch diesen immer stärker werdenden Partner erhöht sich die Attraktivität der Initiative enorm. Ebenfalls haben wir auf Partnerschaften mit verschiedenen gesellschaftlichen Kräften gesetzt – und mit zahlreichen Einrichtungen, Institutionen, Privatpersonen und vor allem auch Unternehmen hat sich eine gute Zusammenarbeit entwickelt. Durch diese wurden überhaupt erst die zahlreichen großartigen Erfolge der Teilnehmer möglich. Diese Ergebnisse bestärken uns.

So gibt es ab Januar eine Fortsetzung?

Unter dem Namen „100 Champions“ starten wir im Januar 2017 die neue Gesamtinitiative, in den kommenden Tagen wird auf www.100Champions.com die Broschüre aktualisiert. Allerdings stellen wir künftig die Regionalinitiativen in den Vordergrund, und wollen diese in weiteren Regionen ins Laufen bringen. Wir sind gemeinsam mit den bisherigen Partnern überzeugt, dass der Einsatz und damit das Investment in die Entwicklung junger Menschen ein wertvolles Anliegen ist und sich für die engagierten Partner der Initiative in vielfältiger Weise auszahlt.

Welche Schwerpunkte setzen Sie in den kommenden Monaten?


Wie schon angedeutet ist ein Hauptanliegen die Ausdehnung auf weitere Regionen, Voraussetzung ist dafür die Gewinnung von Initiatoren und Kursleitern in neuen Regionen. Natürlich bekommen wir ständig Anfragen bezüglich einer Mitarbeit – jedoch erwarten die Bewerber eher eine reine Lehr-Tätigkeit. Die Beschäftigung mit den jungen Kursteilnehmern erfordert Herzblut für die Teilnehmer, eine transparente Vorbildrolle und eine professionelle Arbeitseinstellung. Die Bereitschaft, sich selbst durch diese Aufgabenbereiche als Initiator der Initiative und/oder als Kursleiter im täglichen Sein zu entwickeln ist Voraussetzung. Durch verschiedene PR-Aktivitäten erwarten wir künftig mehr Bewerber, die sich als erfolgreiche Kursleiter oder Initiatoren beweisen können. Des Weiteren kommen Anfang des Jahres unsere überarbeiteten Kursmaterialien zum Einsatz, in den kommenden Monaten werden auch alle Arbeitsbücher neu gestaltet. Und schließlich werden wir den Partnern der Initiative eine bessere Vermarktung ihres Engagements anbieten.
 
Viel Erfolg für den Start im Januar – alles Gute!